19.11.—1.12.
2017
programm

detail

Bewegtbildtheater, Luxemburg
Gerlind Reinshagen:
Die Frau und die Stadt

Freitag 24.11. 20:00 – 21:25

Regie Johannes Conen

Pražská tržnice / Die Prager Markthalle
Bubenské nábřeží 306/13, Prag 7
www.jatka78.cz   Karte

Die Frau und die Stadt bringt eine innovative Form des sog. Bewegtbildtheaters, eines Theaters, das Projektionstechnik mit Schauspielaktionen verbinden. Die Geschichte der Dramatikerin Gerlind Reinshagen, die als Vorlage für die Inszenierung diente, schildert einen fiktiven Tag im Leben der großen deutschen Lyrikerin Gertrud Kolmar vor ihrem Abtransport in ein Konzentrationslager. Sie beschreibt ihre Liebe zur Stadt, den Willen, ihrem Leben ein Ende zu setzen, der jedoch schließlich von der Entscheidung und dem Mut weiterzuleben und Widerstand zu leisten, überwunden wird. Die Inszenierung, der luxemburgische Beitrag zum diesjährigen Festival, zeigt den Willen des Menschen, sich keinem Druck zu beugen, wie bedrohlich die Umstände auch sein mögen, sie ist ein wirkungsvoller Abend der innovativen Form und der Schauspielkunst Martina Roth.

Mit tschechischer Übertitelung.

Webseite: bewegtbildtheater - Die Frau und die Stadt

Foto: © Alexandra Prischedko & Johannes Conen