19.11.—1.12.
2017
programm

detail

Theater Dortmund
Kay Voges mit Dirk Baumann, Alexander Kerlin, Anne-Kathrin Schulz, Matthias Seier und Ensemble:
Hell. Ein Augenblick

Sonntag 19.11. 17:00 – 18:30

Regie Kay Voges

Forum Karlín
Pernerova 51, Prag 8   Karte

Hell. Ein Augenblick ist eine ästhetisch perfekte, innovative Inszenierung, die sich an der Grenze zwischen Schauspiel und Fotografie bewegt. Hell ist ein imaginatives Theateressay über die Vergänglichkeit des Lebens in dem Bemühen, dessen seltene Momente einzufangen. Der Zuschauer findet sich hier in einer riesigen Dunkelkammer wieder und wird Zeuge dessen, wie einzigartige Fotografien entstehen, eine Art Bilder stehengebliebener Zeit, in denen das Leben für einen Moment erstarrte, und die während der Vorstellung durch den Fotografen Marcel Schaar entstehen.
Hell. Ein Augenblick ist ein einzigartiges Erlebnis, eine wunderschöne Meditation über die Endlichkeit und Flüchtigkeit unseres Seins. Voges´ Inszenierungen der letzten Jahre verzücken durch ihre technische Perfektion und ihre starke, philosophische Aussage.

Mit tschechischer Simultanübersetzung.

Zuschauern mit Dunkelangst, akuten Herzkrankheiten, einer Neigung zu Migräneanfällen und / oder Epilepsie wird dringend von einem Besuch der Vorstellung abgeraten.

Webseite: Theater Dortmund - Hell. Ein Augenblick

 Foto: © Birgit Hupfeld & Marcel Schaar